FAQ

Warum wird das Filament ungleichmäßig (oder gar nicht mehr) gefördert?

  • Die Düse ist verstopft.
  • Der Anpressdruck des Filaments ist zu hoch.
  • Der Anpressdruck des Filaments ist zu gering.
  • Das Filament ist verheddert.

Wie kann die Düse verstopfen?

  • Die Wasserkühlung war beim Aufheizen oder Drucken nicht eingeschaltet.
  • Die Wasserkühlung wurde nach Beenden eines Drucks ausgeschaltet, bevor das Hotend abkühlen konnte.
  • Das Filament hat einen größeren Durchmesser als 2,85 mm.
  • Die Düse ist zu nah am Druckbett, wodurch das geförderte Filament zurück in die Düse gedrückt wird.
  • Durch Staub oder Späne.

Wie löse ich die Verstopfung in einer Düse?

  1. Düse aufheizen

  2. Anpressschrauben lösen

  3. Mit der Hand und einer schnellen Bewegung ein Stück angespitztes Filament in die Düse drücken und sofort schnell wieder herausziehen.

  4. Diesen Vorgang wiederholen bis sich die Verstopfung löst.

In besonders schlimmen Fällen kann es nötig sein, die Düse durch eine neue auszutauschen.

Wodurch kann ein Versatz im Druckobjekt entstehen?

  • Glasplatte verschiebt sich/ ist nicht richtig fixiert.
  • Schrittverlust durch zu hohe Druckgeschwindigkeiten (Achtung: Vor allem die Travel-Geschwindigkeit wird gerne zu hoch gewählt!)

Warum haftet das Druckobjekt nicht auf dem Druckbett?

  • Das Bett ist nicht korrekt gelevelt.
  • Die Druckbett-Beschichtung/ -Folie ist für das verwendete Druckmaterial ungeignet.
  • Das Modell ist zu filigran. Ein gedruckter Raft kann die Haftung verbessern.

Warum tritt Wasser aus, wenn ich die Anschlüsse der Wasserkühlung mit dem Druckkopf verbinde?

  • Die Wasserkühlung war während des Vorgangs eingeschaltet:
    Die Kühlung muss ausgeschaltet sein, damit beim Verbinden kein Druck vorhanden ist.

Auch bei ausgeschalteter Wasserkühlung kann eine geringe Menge Wasser beim Verbinden des Steckers austreten. Dies ist nicht ungewöhnlich und sollte kein Grund zur Besorgnis sein. Der Stecker für die Elektronik ist gut abgedichtet, sodass kein Wasser ins Innere des Druckkopfes gelangen kann.

Lernvideos

Dieses Lernvideo zeigt, wie das Filament in den Druckkopf geladen wird:

TIPP: Das Filament vorher mit einem Spitzer anzuspitzen, erleichtert das Einführen.
TIPP: Bei besonders weichem Filament (wie z.B. PolySupport) ist ein geringerer Anpressdruck notwendig als bei härterem Material (wie z.B. ABS).

Dieses Lernvideo zeigt, was beim Anbringen des Druckkopfes zu beachten ist:

Hilfreiche Links

Für Unterstützung bei der Slicing-Software Simplify3D empfehlen wir deren Troubleshooting-Seite:

Print Quality Troubleshooting Guide